Startseite
wer bin Ich ?
meine Bücher
 meine Filme (Auswahl)
"meine" Vereine
Echo "Schlesien-Brücke in Europa"
Echo  "Schlesische Reise"
meine Schlesien-Preise
Fotos aus Schlesien
Multimedia Show
"Görlitzer Aufruf+Buchstabierung"
 aus Buch "Reisen nach Schlesien"
AKTUELLES
Impressum


Echo auf Film und Buch "Schlesische Reise - 1000 Jahre Breslau"

Sendung am 22. und 29. Oktober 2000 in 3sat

"Es hat schon Tradition, wie behutsam und objektiv in Wort und Bild Sie Ihr Thema angehen." Winfried König, Apostolischer Pronotar, Münster

"Meine Gefühle und meine Begeisterung kann ich nicht schildern. Ich war sehr ergriffen. Endlich einmal für Auge, Ohr und Geist etwas Bewegendes. Dazu Ihre Persönlichkeit, die Begleittexte und das Niveau! Und auch die Geschichte wurde nicht verdrängt. Es war alles optimal...Ich als Ostpreußin war leider nie in Schlesien...Jetzt bedaure ich es, nie dorthin gekommen zu sein. Ihr persönliches Engagement war überall zu spüren." Dr. Brigitte Offermann, Bremen

"Meine Frau und ich haben mit großem Interesse Ihre Filme gesehen. Sie haben ein eindrucksvolles Bild Schlesiens und seiner Geschichte vermittelt. Für meine Frau (sie stammt aus Liegnitz, Anmerkung des Verfassers) bedeutet das sehr viel."  Hans-Dietrich Genscher, Bundesaußenminister a.D., Bonn

"Man spürt den Historiker, der unverfälscht und objektiv über ein ehemaliges deutsches Land spricht. Zuweilen mit etwas Wehmut, aber immer versöhnlich und ermutigend für alle Schlesier in ihrem Leid, für die alten und die neuen. Künstlerisch gesehen sind die prachtvollen Aufnahmen und die musikalische Untermalung ein großer Genuß!" Bolko Graf von Hochberg Fürst von Pleß, München

"Der Inhalt, die Bilder und die Moderation waren ausgezeichnet. Das Herz konnte einem aufgehen! Die Präsentation meiner Heimatstadt Breslau durch Sie wird bestimmt viel Zustimmung erfahren. Schade, daß Sie schon den Kulturpreis Schlesien erhalten haben. Diese Arbeit hätte ihn wieder verdient." Dr. Maciej Lagiewski, Direktor der Breslauer Museen

"Dieser Fernsehbeitrag übertrifft Ihren bereits hervorragenden Fernsehbeitrag "Schlesien - Brücke in Europa". Die "Schlesische Reise - 1000 Jahre Breslau" ist ein Guß, was die Einheit von Inhalt, Text, Bildregie, Redaktion und Musik betrifft." Dr. Jürgen Wenske, Görlitz

"Ihre nicht nur für das Geschichtsbewußtsein unverzichtbare Arbeit beweist wieder einmal, daß Sie zu den wenigen Journalisten gehören, die im Umgang mit der deutsch-polnischen Vergangenheit und Gegenwart das, was notwendig ist, in einer realistischen Weise sagen, was viele andere - aus welchen Gründen auch immer - nicht wissen, nicht wagen oder verschweigen. So beschreiben Sie Schlesien liebevoll erneut in einer Weise, wie das "zehnfach interessante Land" es verdient und sind nicht allein mit dem notwendigen Wissen, sondern auch mit dem Herzen spürbar dabei. Dafür haben Sie nicht nur großen Dank, sondern auch hohe Anerkennung verdient." Horst Milde, Landtagspräsident a.D. Oldenburg

"Ein liebes Geschenk beschert mir das Glück, Ihr Buch "Schlesische Reise" zu lesen. Ich war gefesselt und habe diesen Bericht schon mehrmals gelesen und bin immer wieder neu beglückt, wie Sie unsere gemeinsame Heimat schildern. Mein herzlicher Glückwunsch dazu soll Ihnen zeigen, wie es mich innerlich bewegt hat. Sicherlich ist es die Tatsache, daß Sie Schlesier sind, mit schlesischem Gemüt und hellwachen Augen Ihre Liebe zur Heimat schildern. Mit geht es so wie vielen! Frau, Sohn, Schwiegertochter und Enkelin, alle im Westen geboren und überhaupt keine Ahnung, welches Kleinod an Land im Osten verloren gegangen ist. Der Preis für einen fürchterlichen Krieg. Auf einer gemeinsamen Familienreise nach Breslau und einigen Orten in Schlesien konnte ich den Meinigen wenigstens etwas zeigen. Jetzt habe ich einige Passagen Ihres Buches im trauten Kreis vorgelesen. Wir waren und sind alle einer Meinung, das Buch ist mit dem Herzen geschrieben...Ich bin sicher, daß mit mir viele große Freude an Ihrem Film und an Ihrem Buch erlebt haben. Sie haben mir etwas geschenkt, was selten geworden ist - glückliche Erinnerung an die Heimat und Verstehen der Menschen, die heute dort leben." Gerhard Scholz, Walsrode

"Der Film ist ausgezeichnet und gerade für die Entkrampfung der deutsch-polnischen Beziehungen außerordentlich hilfreich...Mein 88-jähriger Vater, der den Film ebenfalls gesehen hat, rief mich vor wenigen Tagen an: er fährt am 1. Dezember nach Breslau, die Stadt, die er als Soldat bis zum Fallen verteidigt hatte und von der er immer sagte, er wollte sie nie mehr sehen. Dieser Film hat ihn umgestimmt."  Prof. Klaus-Dieter Lehmann, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

"Buch und Film sind einzigartig schön und haben eine riesige Begeisterung unter den Schlesiern ausgelöst...All das ist eine stark erbauende Wohltat, für die ich Ihnen sehr dankbar bin und für die Sie viele Schlesier ins Herz geschlossen haben." Alfred Theisen, Herausgeber von SCHLESIEN HEUTE, Görlitz

"Wieder ein Meisterstück. Eine bessere Werbung für Schlesien kann es nicht geben!" Sigismund Freiherr von Zedlitz, Berlin

"Sie sollten wissen, was für eine große Freude Sie uns alten Schlesiern gemacht haben. Aber auch einige Nicht-Schlesier waren ebenso begeistert von dieser Dokumentation. Es tut einfach unserer alten Seele gut, wenn ein Land mal in die Öffentlichkeit gerückt wird, das dazu verurteilt wurde, es zu vergessen oder nicht in der Öffentlichkeit zu erwähnen. Viele Menschen im Westen, besonders die jüngere Generation war der Meinung, unser Schlesien war schon immer polnisch." Ingeborg Simon, Wolfratshausen

"Breslau ist inzwischen 1000 Jahre alt und damit um einiges älter als das ewig unruhige Berlin. Das Millennium war für den aus der Region stammenden ZDF-Redakteur ein willkommener Anlass, der Geschichte von Stadt und Land nachzugehen. Seine Drehaufenthalte in Breslau, in Liegnitz und anderen Orten hat er in sehr persönlich gehaltenen Erinnerungen festgehalten...Dieses Buch gefällt zum einem weges des angenehmen unterhaltenden und zugleich belehrenden Textes, der gleichermaßen eine lange deutsche Geschichte und die heutige Mentalität der hier lebenden Menschen einfängt. Zum anderen gefallen die vielen Aufnahmen von Städten und Landschaften; Bürgerhäuser, Kirchen, Schlösser und Festungen geben Zeugnis von einer großen europäischen Kulturlandschaft, die noch vor wenigen Jahrzehnten nahezu vernichtet schien und heute deutsche Vergangenheit und polnische Gegenwart vereint."  Dirk Klose, Das Parlament, Berlin

"Vor mir liegt Ihr Buch "Schlesische Reise - 1000 Jahre Breslau". Ich finde einfach keine Worte um auszudrücken, was ich beim Lesen dieses wunderbaren Werkes empfand. Eigentlich sollten Sie auch einen Preis für Sprache in höchster Vollendung erhalten, denn w i e  Sie schreiben, ist unvergleichlich schön und von tiefer Seelengemeinschaft mit diesem herrlichen Land Schlesien erfüllt." Ingeborg Beilharz, Gars/Kamp in Österreich 

"Ein glanzvolles Buch, formal wie inhaltlich mit betrachtenswerten Farfotos und dem ganz persönlichen Bekenntnis des Autors zu seiner schlesischen Heimat..."  Horst Wenzel in "Die Kirche" und DOD-Deutscher Ostdienst

"Ich meine, daß diese beiden Filme noch einen "touch" besser sind als "Schlesien - Brücke in Europa" von 1996. Der Versöhnungscharakter im deutsch-polnischen Verhältnis, der Ihnen ja am Herzen liegt, kommt noch besser, feinfühlender und persönlich engagiert rüber!" Norbert Bieneck, Neuwied

"Es ist Ihnen und Ihrem Team ein großer Wurf gelungen, der eine erneute Auszeichnung verdient." Prof. Ilsa-Maria Sabath, Münster